Der Drache Feuerschnief

Hejsan,

Heute gibt es was außergewöhnliches und fantasiereiches. Es liegt schon eine ganze Weile zurück als ich den Drachen Feuerschnief aus dem Märchen des „Armer Ritter“ umgesetzt habe, aber ich möchte euch das nicht vorenthalten und zeigen was man aus Schaumgummi und Kontaktkleber alles herstellen kann, aber erst möchte ich euch etwas über die Entstehung des Drachen berichten.

Die Geschichte „Armer Ritter“ ist eine Märchen aus der Deutschen Demokratischen Repulik (DDR) und man findet demzufolge eine Reihe von Werten und sozialen Richtlinien die zu dieser Zeit als pädagogisch wertvoll galten. Da mich diese Geschichte die Werte und Vermittlung im Buch interessierten, habe ich mich damals in meiner Diplomarbeit damit beschäftigt.

Vielleicht hat es mich beschäftigt weil ich selbst ein Wendekind war und genau mit diesen sozialen Werten und Richtlinien aufgewachsen bin und vielleicht weil diese sozialen Regeln und gesellschaftliche Notwendigkeiten der DDR nach der Wende stark gefallen sind und somit eine Analyse oft helfen kann einen Konflikt, einen Bruch zu lösen.

In der kommenden Beiträgen werde ich euch hoffentlich auf die Reise des Armen Ritters mitnehmen können. Zusammengefasst stelle ich sieben Figuren aus dem Buch vor und erläutere meine maskenbildnerische Umsetzung. Der Gedanke dieser Arbeit war eine Umsetzung mit Kindern für Kinder. Es werden euch also in dieser folge immer wieder Bilder von Kindern begegnen die mir bei meiner Arbeit sehr hilfreich waren. Aber darauf gehe ich in einen meiner nächsten Beiträge näher ein. Auch werde ich euch Peter Hacks den Autor des Buches etwas näher vorstellen, denn auch hinter diesem Menschen steckt ein unglaublich spannende Geschichte.

Nach einer Inhaltsangabe des Buches, so kurz es eben ging, werde ich euch meine Interpretation des Drachen Feuerschnief erklären und meine Umsetzung zeigen. Continue reading

Ein selbstgemachtes Tipi-Zelt, eine Feuerstelle und ein Rollenspiel mit viel Fantasie

Hejsan,

lange Zeit war es sehr ruhig auf meinem Blog. Nach solch einem langen Urlaub ist es immer für mich schwer wieder ins Bloggerleben zurückzufinden. Ich habe jedoch nicht nur herumgesessen, einige Projekte sind während unseres Jahresurlaubes entstanden und einige meiner Projekte sind schon vor unserer Abreise in den Sommer umgesetzt worden. Ich werde sie euch die nächsten Tage nach und nach vorstellen bevor ich wieder in meinem normalen Bloggerrhythmus zurückfinde. Doch hatte ich auch das Glück einer kleinen Veränderung an meinem Blog und das hat auch einige Schwierigkeiten verursacht.

Mein Blog ist ab jetzt nur noch unter den Namen www.Vivolavita.de erreichbar. Bevor ich diesen Schritt gegangen bin, war ich unter Lechomania zu finden. das ist jetzt Geschichte. Bei der Bearbeitung des Blogs ist jedoch ein Fehler bei den Kommentaren meiner Beiträge entstanden und somit konnte ich die von euch geschriebenen Kommentare nicht lesen, nicht rekonstruieren und somit nicht beantworten.

Die Fehlermeldung lautete wie folgt*:
„FEHLER: Der Kommentar konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es später noch einmal.“
Oder noch lustiger: du schreibst die Kommentare zu schnell. mach mal langsam.

Leider wurde ein „copy and paste“- Fehler beim Einrichten der neuen MYSQL-Datenbank erzeugt. Dies hatte dazu geführt, dass in den Datenbank-Einträgen von wp_comments und wp_commentsmeta duplizierte Einträge waren bzw. nicht den Tatsachen entsprachen. Diese konnten nur manuell korrigiert werden, es kann also nun wieder fleißig kommentiert werden, happy comment!

Jetzt möchte ich euch jedoch nicht mit den technischen Dingen langweilen ich möchte euch nämlich unbedingt mein neues Tipi-Zelt vorstellen. Es wurde natürlich ein reines Urlaubs -Tipi und somit haben wir es auch an unserem Feriendomizil/Ferienwohnung zurückgelassen. Der Grund warum ich mitten im Urlaub auf die Idee komme meinen Kindern ein Tipi-Zelt zu nähen war: Continue reading

Eine ‚Mach Dein Ding‘ – Taschenvariante

Heisan!

Initiative Handarbeit lädt uns eine mit der Aktion ‘MachDeinDing2017‘ eine Tasche zu nähen. Das Schnittmuster dafür wurde von cherrypicking entworfen und ist extrem vielfältig. Wendetasche, Bunt oder Dezent, mit Extras, Klein oder doch lieber Groß – deiner Kreativität wird ‚Dein Ding‘ abverlangt und genau das hat mich angetrieben meine persönliche Tasche für diese Aktion umzusetzen. Die Aktion läuft noch bis zum 30.6.2017 und wenn du dich jetzt noch an deine Nähmaschine setzt, Nadel und Faden einspannt und das Rädchen zum rattern bringst, dann schaffst du auch noch deine ‘MachDeinDing‘ – Tasche und wirst Teil dieser Wettbewerbsrunde.

Für die Umsetzung meiner ‘MachDeinDing‘ – Tasche Continue reading

Ich habs wieder getan!

Hejsan,

Mittlerweile bin ich wirklich süchtig nach der Herstellung der saamischen Tenntrådsbroderi. Ich kann einfach nicht die Finger davon lassen und weil ich es leid war, das Werkzeug und Material, in Tüten und Tütchen zu verpacken und mit mir herumzutransportieren, brauchte ich kurze Hand ein Täschchen. Und weil ich nicht nur die saamischen Lederarmbänder liebe, sondern auch die vegane Alternative Snap-Pap, hab ich mich entschlossen in Snap-Pap ein Werkzeugtäschchen zu nähen. Kennt ihr das auch,
Continue reading