Das körnige Sauerteigbrot

Hejsan,

Nun endlich mal wieder ein leckeres Brot für euch. Viel brauchte dieses sehr schmackhafte Brot nicht um ins Leben gerufen zu werden, da diese Idee schon lange in meinem Kopf herumirrte. Zum einen brauchte ich meinen Sauerteig und fing direkt an ihn zu aktivieren und zum anderen brauchte ich ein bisschen Glück das die Idee funktionierte und dann auch noch schmeckt.

Also, ihr müsst euren Sauerteig etwas Nahrung geben und ihn erst einmal wieder vermehren. Die meisten haben immer eine menge von 50g Sauerteig im Kühlschrank und den brauchen wir jetzt. Entweder am Abend oder am Morgen das Anstellgut ansetzten, das kommt immer darauf an wann ihr backen wollt.

IHR BENÖTIGT:
50g Sauerteig
175g gesiebtes, feines Dinkelmehl
175g Wasser (kann lauwarm sein aber nicht wärmer als 37 Grad)

Mix alles zusammen und decke den Sauerteig ab, aber lass ihn atmen (nimm beispielsweise einen Teller). Der Sauerteig sollte nun mindestens 8h gehen. Wenn du ihn am Abend anstellst dann kannst du ihn gut über Nacht gehen lassen, morgens vor der Arbeit ist auch ein sehr guter Zeitpunkt.
Stell ihn ruhig und warm (22-25 Grad) das mag er.

Am Abend oder am nächsten Morgen

IHR BENÖTIGT:
350g Sauerteig vom Anstellgut (und die restlichen 50g wandern wieder in den Kühlschrank – NICHT VERGESSEN!)
500g Wasser
250g gesiebtes, feines Dinkelmehl
500g Dinkemehl Vollkorn
15g Salz
500g verschiedener Körner oder Nüsse (Leinsamen, Chia, Sonnenblumenkörner, Kürbiskörner, Buchweizen, Hampa, Sesam –> einfach alles was gefällt) in meinem Brot sind alle aufgelisteten Sachen verwendet worden und es war ziemlich krispig und Lecker. Ich habe aber das gleiche Brot auch schon mit nur Sonnenblumenkörnern, Kürbiskörnern und Leinsamen gebacken und es war gleichermaßen hervorragend.

IMG_20150917_100841 Continue reading

Winterjacke für die Lady des Hauses

Hejsan!


image

Einige von euch wissen es vermutlich bereits, aber ich mag es bei einem sew along teilzunehmen und hier ist meine nächste Herausforderung an der ich mitnähen werde. Ich hoffe es passt zeitlich für mich und ich schaffe mein neues Ziel. Es wird sehr aufregend, denn bei diesem sew along geh ich über meine Grenzen, es ist die erste Jacke in dieser Größe. Leider bin ich noch bei meiner Ideenfindung.

Ein knielanger Mantel würde mir persönlich am besten gefallen und dabei weis ich noch nicht genau welches Material ich wählen werde und natürlich welchen Schnitt. Darüber hinaus weis ich nicht einmal ob ich jedes Schnittmuster mit meinem später gewünschten Material kombinieren kann, das werde ich aber noch recherchieren (bin für Tipps und Anregungen offen). Es gilt viele Informationen zu sammeln, da es doch ein größeres Projekt ist, was ich angehe.

Bei den anderen Teilnehmern habe ich auch schon ein bisschen gestöbert und versucht mich inspieren zu lassen und es waren wirklich sehr viele tolle Ideen dabei. Ich freu mich drauf und hoffe das ich bis zum vierten weis was ich den nächsten Winter tragen will.

So sieht der Zeitplan aus:

04.10. – Schnitt und Stoffvorstellung. Tutorial: Schulterpolster
18.10. – Erster Zwischenstand. Tutorial: Reverskragen
01.11. –  Zweiter Zwischenstand: Wie bekomme ich meinen Mantel zu? Tutorial: Paspelknopflöcher
15.11. –  Endspurt: Nur noch ein paar Kleinigkeiten! Tutorial: Füttern
29.11. – Finale: Jetzt kann der Winter kommen!

Bis dahin! Har det så bra!

Eure Vivo

Ein Ponchipessa für den Jungen

Hej hej

Als ich wieder mal bei Stoff und Liebe auf dem Blog gestöbert habe bin ich über das sew along Ponchipessa gestolbert. Und irgendwie dachte ich es wäre witzig wenn meine Zwillinge einen Regenponcho haben. Zugeschnitten habe ich für beide, geschafft zu nähen habe ich vorerst nur einen. Dabei habe ich ein Innenfutter aus lachenden Smiley-Gesichtern gewählt und als Aussenfutter einen Regen abweisenden Stoff. Die Farben sind sehr leuchtend und die Reflektorfolie soll auf die Entfernung aufmerksam machen, besonders in dem jetzt schon so dunklen Schweden. Das Regenwetter ist doch oft auch grau und trostlos dabei sollen die Smileys die Grauzone um ein Lachen erweitern. Leider bin ich sehr spät Heute mit meinen Fotos, dennoch hoffe ich sie sind hübsch anzusehen und erkenntlich genug.

IMG_20150918_223313

Har der så bra!

Vivo

Damit die Gedanken nicht so schnell verfliegen, wie der Wind die bunten Blätter des Herbstes verweht.

HEJSAN,

Ich wollte euch nur noch schnell meine Herbstmütze zeigen. Ich habe mir eine Mütze aus den Resten gehäckelt und weil mir selbst gemachte Mützen immer so an der Stirn jucken, habe ich mich entschieden ein Bündchen anzunähen. Gleichzeitig habe ich getestet ob meine neue Nähmaschine das schafft. (Und sie hat, natürlich ganz ohne Probleme!)

Dazu muss ich sagen, dass die Mütze unglaublich bequem ist, ich liebe sie schon jetzt und warm ist sie auch noch, das heißt sie wird mich sicherlich in den Winter hinein begleiten.

Hier mein Ergebnis:

IMG_20150917_224240

Ich hoffe sie gefällt und nu ab zu RUMS.

Har det så bra!

Vivo